Gebrauchtwagenversicherung

Sie möchten Ihren Gebrauchtwagen versichern? Bei einem gebrauchten Auto sollte man sich gut überlegen, welche KFZ-Versicherung man wählt. Zuerst stellt sich die Frage nach dem Wert des Autos, da auch Gebrauchtwagen mit einer guten Ausstattung und Motorisierung durchaus teuer sein können. Neben der Haftpflichtversicherung können Sie ihren Gebrauchten auch mit der Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung versichern. Die beiden Kaskoversicherungen bieten natürlich mehr Schutz, sind aber verglichen mit der Haftpflicht auch um einiges teurer bei der Beitragsprämie.

Den Gebrauchtwagen mit der Haftpflicht versichern

Die Haftpflicht ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben und quasi die Minimalversicherung. Sie kommt für alle Schäden auf, welche Sie selbst verursacht haben und reguliert dabei nicht die Schäden an Ihrem eigenen Auto. Bei günstigen Gebrauchtfahrzeugen lohnt sich i.d.R. eine KFZ Haftpflichtversicherung.

Den Gebrauchtwagen mit einer Teilkasko versichern

Neben den Fremdschäden übernimmt die Teilkasko bei einem Unfall daneben auch einen bestimmten Teil Ihres eigenen Schadens am Auto. Neben Wildschäden sind zum Beispiel auch Diebstahlschäden sowie Glasschäden bei der Teilkaskoversicherung inbegriffen. Mittlerweile decken einige KFZ-Versicherungen auch entstandene Reparaturkosten bei einem Marderschaden ab. Bei der Teilkasko können Sie auch eine Selbstbeteiligung in einer Höhe von 150 oder 300 Euro wählen, wodurch die Beitragsprämie reduziert wird. Schäden mit Reparaturkosten bis zu dieser Höhe müssen in dem Fall selbst übernommen werden. Die Teilkasko ist automatisch in der Vollkaskoversicherung integriert und bietet sich beispielsweise bei Fahrzeugen mit einem Wert über 8.000 Euro an. Hier lohnt es sich etwas mehr an Beiträgen zu zahlen, da man im Schadensfall besser abgesichert ist als mit einer Haftpflicht.

Den Gebrauchtwagen mit einer Vollkasko versichern

Sofern Sie sich einen teuren Gebrauchten zugelegt haben, sollten sie auf jeden Fall über die Vollkaskoversicherung mit der besten Absicherung nachdenken. Hier werden von der Versicherungsgesellschaft auch sämtliche Schäden an ihrem eigenen Auto abgedeckt, welche Sie selbst verursacht haben. Genau wie bei der Teilkasko können Sie auch bei der Vollkaskoversicherung eine Selbstbeteiligung wählen. Umso höher diese Selbstbeteiligung ist, desto weniger müssen Sie für die Versicherungsprämie bezahlen.

Zusatzversicherung für gebrauchte Fahrzeuge

Eine Gebrauchtwagenversicherung wird oftmals auch als Garantieversicherung oder Reparaturkostenversicherung bezeichnet. Sie können diese zusätzlich zu Ihrer Autoversicherung abschließen. Die Versicherung schützt vor finanziellen Nachteilen, wenn es nach dem Kauf des Gebrauchtwagens zu einem Defekt beispielsweise an Motor oder Elektronik kommt.

Leistungen der Gebrauchtwagenversicherung

Die Gebrauchtwagen Versicherung kann sich vor allem dann lohnen, wenn Sie Ihr Fahrzeug von einer Privatperson kaufen. In diesem Fall haben Sie keinen Anspruch auf eine Garantie, wenn es zu einem Schaden kommt. Aber auch beim Kauf über einen Händler ist es oftmals sehr schwer nachzuweisen, dass der Mangel bereits beim Kauf des Wagens bestanden hat. In diesen Fällen werden die Kosten zur Behebung eines auftretenden Mangels durch die Versicherung übernommen.

Welche Kosten übernimmt die Reparaturkostenversicherung?

Im Falle eines Schadens werden die gesamten Lohnkosten einer Reparatur durch die Versicherung übernommen. Was die Materialkosten betrifft, so übernimmt die Versicherung zumeist nur einen prozentualen Anteil, der sich nach der Anzahl der gefahrenen Kilometer richtet. Die genauen Bedingungen können dabei je nach Versicherung voneinander abweichen. Eine gängige Regelung ist, dass bei Fahrzeugen bis 50.000 Kilometer auch die Materialkosten komplett übernommen werden. Anschließend erfolgt in der Regel ein Abzug von 10 Prozent je 10.000 gefahrener Kilometer. Schäden aufgrund eines Unfalls oder elementaren Ereignisses werden durch die Gebrauchtwagen Versicherung nicht übernommen. Hierfür benötigen Sie in jedem Fall eine Teil- oder Vollkasko. Zudem gilt ein Ausschluss für alle Schäden, die aufgrund einer unerlaubten Veränderung aufgetreten sind.

Weitere Bedingungen der Garantieversicherung

In den meisten Fällen beträgt die Laufzeit der Versicherung ein Jahr. Dazu gilt bei einigen Assekuranzen eine bestimmte Kilometerbegrenzung. So gilt die Versicherung dann beispielsweise nur bis zu einer Laufleistung von 120.000 Kilometern. Wie hoch die Prämie für eine Gebrauchtwagenversicherung ausfällt, hängt neben dem Fahrzeugalter auch von der Leistung sowie den gefahren Kilometern ab. Sie können die Gebrauchtwagen Versicherung in jedem Falle nur zusätzlich zu Ihrer Autoversicherung abschließen. Es ist nicht möglich, diese einzeln bei einer Versicherung zu erhalten. Zu beachten ist auch, dass diese bisher noch nicht von allen Unternehmen angeboten wird. Aus diesem Grund und da die Bedingungen sehr voneinander abweichen können, sollten Sie vorab immer einen genauen Vergleich durchführen.

Worauf Sie noch achten sollten

In jedem Falle empfiehlt es sich, vor dem Abschluss das Kleingedruckte genau zu studieren. Hier wird festgelegt, ob bestimmte Fahrzeugteile vom Versicherungsschutz ausgenommen sind. Achten Sie darauf, dass Schäden am Motor, Elektronik, an den Bremsen oder am Kühlsystem in jedem Falle versichert sind. Zudem ist es von Vorteil, wenn auch Schäden an Kraftstoffanlage sowie Lenkung durch die Gebrauchtwagen Versicherung abgedeckt werden.

Stimmen Sie ab! (Noch keine Bewertung)
Loading ... Loading ...