KFZ Versicherungsvergleich

Wenn Sie sich auch über die hohen Prämien Ihrer KFZ-Versicherung ärgern, können Sie durch einen Wechsel bis zu 800 Euro pro Jahr einsparen. Mit unserem kostenlosen KFZ Versicherungsvergleich können Sie die Leistungen und Konditionen von über 200 Tarife direkt miteinander vergleichen und so die individuell für Ihre Ansprüche passende Versicherung finden. Nutzen Sie für den KFZ Versicherung Vergleich den KFZ Versicherungsrechner, um neben den Tarifen der klassischen Versicherungen auch die günstigen Direktversicherer miteinander zu vergleichen.

Der KFZ Versicherungsrechner bietet:

  • einen Versicherungsvergleich von 200 Tarifen
  • Einsparungen von bis zu 800 Euro
  • direkte Online-Abschluss der Versicherung
  • gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen
  • Berücksichtigung sämtlicher Tarifmerkmale und Rabattmöglichkeiten

Mit dem KFZ Versicherungsvergleich finden Sie jedoch nicht nur eine günstige Autoversicherung, sondern Sie können auch die Leistungen der jeweiligen Tarife genau miteinander vergleichen. Geben Sie im KFZ Versicherungsrechner einfach den gewünschten Leistungsumfang für die Autoversicherung an.

Benötigte Unterlagen für den Versicherungsvergleich

Für den Versicherungsvergleich benötigen Sie nur wenige Minuten. Um alle Tarifmerkmale und Rabattmöglichkeiten berücksichtigen zu können, sind einige Angaben zu Ihrer Person sowie zum versicherten Fahrzeug erforderlich. Im Idealfall haben Sie die Zulassungsbescheinigung Teil I und II (ehemaliger Fahrzeugschein bzw. Fahrzeugbrief) zur Hand. Hier finden Sie alle wichtigen Angaben, wie Herstellerschlüssel, Typschlüssel oder den Tag der Erstzulassung. Wichtig ist zudem das Datum, an welchem Sie den Führerschein gemacht habe sowie Ihre Schadenfreiheitsklasse. Letztere finden Sie auf der aktuellen Beitragsrechnung Ihrer KFZ Versicherung. Möchten Sie zur Haftpflicht auch eine Vollkasko abschließen, dann benötigen Sie natürlich beide aktuellen SF-Klassen.

Auf korrekte Angaben achten

Die Bedienung des Versicherungsrechners gestaltet sich zwar einfach, dennoch sollten Sie beim Vergleich einige Dinge beachte. Das Wichtigste dabei ist, dass Sie ausschließlich wahrheitsgemäße und korrekte Angaben machen. Nur so lassen sich die Prämien korrekt berechnen. So können beispielsweise bereits geringe Unterschiede bei der Motorisierung deutliche Unterschiede ergeben.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Schadenfreiheitsklasse. Diese wird nach Haftpflicht und Vollkasko getrennt angegeben. Achten Sie bitte darauf, dass Sie diese absolut korrekt eingeben. Bei der Teilkasko gibt es dagegen keine SF-Klasse. Möchten Sie die Versicherung regulär zum nächsten Versicherungsjahr wechseln, so können Sie direkt eine Schadenfreiheitsklasse höher eingeben, falls Sie im aktuellen Versicherungsjahr keinen Schaden eingereicht haben.

Den Versicherungsschutz festlegen

Welchen Versicherungsschutz Sie benötigen hängt zum einen von Ihren persönlichen Ansprüchen und zum Zweiten auch vom versicherten Fahrzeug ab. Bei älteren Modellen, die nur noch einen geringen Wert haben, reicht oftmals eine KFZ-Haftpflicht aus. Diese übernimmt dann ausschließlich die Schäden von dritten Personen bzw. blockt ungerechtfertigte Ansprüche gegen Sie ab. Für Neuwagen bis zu zwei Jahren empfiehlt sich in jedem Falle eine Vollkaskoversicherung. Diese bietet Ihnen den größtmöglichen Versicherungsschutz und übernimmt auch eigene Schäden nach einem selbst verschuldeten Unfall sowie Schäden, die aufgrund von Vandalismus entstanden sind.

Dazwischen gibt es noch die Möglichkeit einer Teilkaskoversicherung, welche beispielsweise für Schäden nach einem Diebstahl, Sturm, Hagel, Brand oder Wildunfall aufkommt. Besonders für die Vollkasko ist es wichtig, dass diese über einen Neuwertzusatz verfügt. Ansonsten droht Ihnen ein hoher Verlust, da die Versicherung nur den aktuellen Zeitwert Ihres Wagens ersetzt.

Versicherungsleistungen variieren

Nachdem Sie den KFZ Versicherungsvergleich erstmalig durchgeführt haben, erhalten Sie ein Ergebnis, dass Sie jederzeit noch optimieren können. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, bei der Kaskoversicherung verschiedene Varianten einer Selbstbeteiligung zu testen, um die jeweiligen Unterschiede bei den Prämien zu vergleichen. Auch wenn Sie lediglich eine Teilkasko wünschen, sollten Sie in jedem Falle auch die Prämie für eine Vollkasko vergleichen. Für den Fall, dass Sie bereits einen höheren Schadenfreiheitsrabatt besitzen, kann eine Vollkasko durchaus günstiger ausfallen als eine Teilkasko. Auch über die Eingabe der jährlichen Kilometerleistung können Sie die Prämie der KFZ Versicherung beeinflussen.

Zu wann können Sie wechseln?

Im Allgemeinen gilt der 30. November als Stichtag für einen Wechsel der KFZ Versicherung. In der Regel buhlen die Assekuranzen bereits einige Monate vorher mit ihren neuen Tarife um Kunden. Deshalb lohnt sich ein KFZ Versicherung Vergleich zu dieser Zeit besonders. Unter bestimmten Voraussetzungen können sie die Autoversicherung jedoch auch zu einem anderen Termin wechseln.

Möglichkeiten zur Kündigung der KFZ Versicherung:

  • ordentliche Kündigung vier Wochen zum Ende der Laufzeit
  • Kündigung nach Beitragserhöhung
  • Kündigung nach einem Schadensfall
  • Versicherungswechsel nach Um- oder Abmeldung des Fahrzeugs

In einigen Fällen endet das Versicherungsjahr auch zu einem anderen Zeitpunkt. Sie können dieses auf der aktuellen Versicherungspolice entnehmen. Erhöht Ihre Versicherung die Beiträge ohne die Leistungen entsprechend anzupassen, können Sie den Vertrag mit einer Frist von vier Wochen vorzeitig kündigen. Des Weiteren haben Sie auch nach einem eingereichten Schadensfall eine Sonderkündigungsrecht. Beachten Sie jedoch, dass Sie bei einer sofortigen Kündigung nach einem Schadensfall noch für das gesamte Jahr die Versicherungsprämie bezahlen müssen. Sollten Sie das versicherte Fahrzeug ab- oder ummelden erlischt automatisch der Versicherungsschutz und Sie können für den neuen Wagen auch direkt eine neue Versicherung abschließen.


Kündigung erst nach Vertragsschluss

Bevor Sie Ihre Versicherung kündigen, sollten Sie in jedem Fall zuerst einen neuen Versicherungsvertrag abschließen. Es besteht sonst die Gefahr, dass kein durchgehender Versicherungsschutz besteht. Zwar sind die Assekuranzen weitestgehend verpflichtet Ihnen eine KFZ-Haftpflicht anzubieten, jedoch kann der Antrag auf eine Kaskoversicherung jederzeit abgelehnt werden. Dies kann insbesondere dann der Fall sein, wenn Sie in der Vergangenheit eine größere Anzahl an Schäden hatten.

Stimmen Sie ab! (Noch keine Bewertung)
Loading ... Loading ...